Tag: Armut

Mit unserer Arbeit kämpfen wir für Kinderrechte – auf vielfältige Weise

Kinder in Bangladesch

Kathrin Wieland ist die Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland. Auf diesem Blog erzählt sie regelmäßig von ihrer Arbeit und der Arbeit ihrer Kollegen in Krisenregionen weltweit.

Vor Kurzem hat Save the Children ein weiteres Ziel in Sachen Gerechtigkeit für Kinder erreicht: In Bangladesch wurden Geburtszertifikate für Straßenkinder und Kinderarbeiter eingeführt. Ich weiß, Sie fragen sich jetzt, wozu das gut ist. Und ich sage Ihnen: Manchmal sind gerade die einfachen Dinge sehr effektiv, um Kinderrechte durchzusetzen.


Lesen Sie mehr.

BBDO Proximity Berlin hat sich für uns ins Zeug gelegt!

Habt Ihr schon gesehen? Ob Brand Eins oder Bunte, unsere Anzeigen zieren zurzeit in so einigen Zeitschriften die Seiten.  Die renommierte Berliner Agentur BBDO Proximity hat dieses Jahr nämlich die Werbung für den Save the Children Wunschzettel mal ganz neu aufgezogen – und falls jetzt einer denkt, das seien alles Computergraphiken… Weit gefehlt!!


Lesen Sie mehr.

Die Worte “Iss auf!” kennen die Kinder in Somalia nicht

Unser Kollege Steve McDonald aus Melbourne, Australien, ist in Somalia. Steve ist selbst Vater von zwei Kindern. In seinem Blog erzählt er von den vielen Mädchen und Jungen, die vom Hungertod bedroht sind:

Delivering aid into Somalia has never been easy, and no more so than now. Yet, here I am, in Somalia, trying to find out what the situation is really like for children living here, and to see how we can better assist. Earlier this week I witnessed Save the Children staff, hard-working Somalis, delivering urgently needed supplies that will help prevent more children and their families suffering from the debilitating effects of malnutrition. This is work that is about saving lives. Hundreds of thousands of lives.


Lesen Sie mehr.

Dänische Save the Children CEO besucht Dadaab

  Mimi Jakobsen, Save the Children Dänemark

Mimi Jakobsen, Save the Children Dänemark

Am letzten Wochenende besuchte Mimi Jakobsen, CEO von Save the Children in Dänemark, das überfüllte Flüchtlingslager in Dadaab, Kenia. Wir haben ihre täglichen Blogeinträge hier zusammen gefasst:

„Wieder ein Mal Hunger in Afrika. Nein! Es handelt sich um die schlimmste Hungersnot seit 60 Jahren. Früher gab es in diesem Teil Afrikas einmal alle 10 Jahre eine Dürre, mittlerweile waren es vier schwere Dürren in gerade einmal fünf Jahren und nun diese Katastrophe.
Ich weiß, dass gerade Urlaubszeit ist. Wir möchten Geschichten hören, bei denen wir entspannen können. Aber die Kinder am Horn von Afrika können nicht auf das Ende unserer Urlaubszeit warten. Wir müssen jetzt verhindern, dass noch mehr Kinder sterben. Niemand kann alle retten, aber JEDER kann etwas tun.“, schreibt Mimi Jakobsen aus Dadaab.


Lesen Sie mehr.

So this is Christmas?!

Blog02

Unvergessen die Zeilen von John Lennons „War is Over“ aus dem Jahr 1971. Obwohl Jahrzehnte alt, ist die Botschaft des (A.d.R.: genialen!!!) Front- Beatle heute wichtiger denn je.

Während wir die vierte Adventskerze anzünden und unendlich gestresst sind, von all den Weihnachtseinkäufen und Schmückereien, leiden Millionen Kinder Hunger!


Lesen Sie mehr.