Tag: Jordanien

Projektbesuch in Jordanien

Ob Ärztin oder Architektin – im Mustaqbali-Zentrum in Mafraq können Kinder und Jugendliche lernen, um ihren Zukunftträumen ein Stückchen näher zu kommen.

Sally Wichmann arbeitet in der Abteilung Unternehmenspartnerschaften & Stiftungen bei Save the ChildrenÜber die Autorin: Sally Wichmann arbeitet in der Abteilung Unternehmenspartnerschaften & Stiftungen bei Save the Children Deutschland. Im Mai besuchte sie zusammen mit Vertretern der Organisation Schüler Helfen Leben Projekte von Save the Children in Jordanien.

Seit mehr als fünf Jahren herrscht Krieg in Syrien. Zahlreiche Menschen haben ihre Heimat verlassen und Schutz in den Nachbarländern gesucht, u.a. in Jordanien. Save the Children setzt hier verschiedene Projekte um, um Flüchtlingsfamilien zu unterstützen. Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Schüler Helfen Leben (SHL) habe ich im Mai eines dieser Projekte besucht und beeindruckende Menschen kennengelernt.


Lesen Sie mehr.

Ayman – den der Krieg verstummen ließ – spricht wieder

Ayman mit seinem liebsten Spielzeug – seinem Ball

 

Der 5-jährige Ayman* kennt nichts anderes als den Krieg in Syrien. Einen Krieg, der den Jungen mit den rabenschwarzen Haaren zum Verstummen brachte. In einem Kindergarten von Save the Children im Flüchtlingscamp Za’atari begann er wieder zu sprechen.


Lesen Sie mehr.

Sozialer Tag-Projekt in Jordanien – Jugendliche von Schüler Helfen Leben vor Ort

Rajiv (20), Janny (18) und Anna-Lena (19)

Die Freiwillige Anna-Lena (19) und die Schüler Janny (18) und Rajiv (20) engagieren sich bei Schüler Helfen Leben (SHL). Gemeinsam mit Mitarbeiterinnen der Stiftung und Save the Children Deutschland reisten sie im Juni in den Norden Jordaniens. Dort wollten sie sich unter anderem im Flüchtlingslager Za’atari nahe der syrischen Grenze von der Situation Gleichaltriger, die unfreiwillig zu Opfern des Bürgerkrieges in Syrien geworden sind, ein eigenes Bild machen. Nach der siebentägigen Reise zieht Anna-Lena im Interview ein Fazit.


Lesen Sie mehr.

Der Alptraum der jemenitischen Kinder

Fatima besucht zum ersten Mal seit ihrer Rückkehr in den Jemen eines von Save the Childrens kinderfreundlichen Betreuungszentren. Sie spricht mit vertriebenen Kindern über ihre Erfahrungen der letzten Wochen.
Über die Autorin:
Fatima Al-Ajel arbeitet bei Save the Children Jemen. Sie ist erst kürzlich nach zweieinhalb Monaten Exil in ihr Heimatland zurückgekehrt. Der Konflikt hatte sie an der Rückkehr gehindert.

Normalerweise, wenn ich auf Geschäftsreise bin, kann ich es kaum erwarten, in mein Heimatland zurückzukehren. Doch die letzte Reise nahm eine dramatische Wendung.


Lesen Sie mehr.

Perspektivwechsel: Za’atari aus der Sicht von Jugendlichen

 

Neben anderen Projekten realiserten Save the Children und Schüler Helfen Leben einen Fotografie-Workshop für Jugendliche im Za'atari-Camp

Am Sozialen Tag tauschen jährlich rund 80.000 Schüler/innen in Deutschland ihre Schulbank gegen einen Arbeitsplatz und spenden den eigens erarbeiteten Lohn. Organisiert wird das Ganze von der Organisation Schüler Helfen Leben. Mit den Spenden, die an diesem Tag zusammen kommen,  werden unter anderem Projekte für syrische Flüchtlingskinder in Jordanien unterstützt.


Lesen Sie mehr.