Tag: Kinder

Syrien: Drei Millionen zerstörte Leben – drei Millionen tragische Geschichten

Misty Buswell, Programmdirektorin Medien und Kommunikation bei Save the ChildrenÜber die Autorin:
Misty Buswell
ist bei Save the Children Programmdirektorin im Bereich Medien und Kommunikation. Sie ist verantwortlich für den Mittleren Osten und das “Eurasia Regional Office”

Heute ist eine weitere schreckliche Grenze im Syrien-Konflikt überschritten worden:
Drei Millionen Menschen sind nun auf der Flucht. Fast vier Jahre und 191.000 Tote später, benötigen inzwischen fast elf Millionen Menschen humanitäre Hilfe in Syrien. Das Land hängt am seidenen Faden.

Drei Millionen Flüchtlinge – und das sind nur diejenigen, die offiziell registriert wurden. Es gibt zweifelsohne noch mehr, die aber entweder nicht registriert sind oder für „nicht schutzbedürftig“ befunden wurden.


Lesen Sie mehr.

Flüchtlingskrise im Irak: “Jeden Tag kommen mehr Familien”

Tue Jakobsen arbeitet als Communication Officer bei Save the Children im Irak. In den letzten sechs Wochen flohen hier schätzungsweise 1,2 Millionen Menschen vor anhaltenden gewaltsamen Kämpfen. In seinem Blogbeitrag berichtet Tue von einer wachsenden Zahl von Menschen, die auf der Flucht sind – und wie Save the Children ihnen hilft.

Ein Lagerhaus als Zuhause

Iraq, 23. Juli 2014: Für die meisten Menschen wäre es nur eine Lagerhalle, mit einem staubigen Betonboden, flackernden Leuchtstofflampen und Sonnenstrahlen, die sich mühsam durch die verdreckten schmalen Fenster knapp unter der Decke kämpfen. Doch für 32 irakische Familien ist es ein Zuhause.


Lesen Sie mehr.

Bildungsprojekt in Guatemala startet mit Erfolg

Im November 2013 zu Beginn der Kaffeeernte wurden die Kindertagesstätten unseres Bildungsprojektes in der Kaffeeanbauregion Chiquimula eröffnet. Von November bis Februar ziehen viele Wanderarbeiter mit ihren Familien durch das Land, um Arbeit als Kaffeepflücker zu finden. Für ihre Kinder gibt es keine Betreuung, sodass viele Kinder die Eltern zur Arbeit auf den Feldern begleiten. Mit der Unterstützung von Tchibo schaffen wir für diese Kinder Alternativen.
Lesen Sie mehr.

Westafrika: Es fehlen noch rund 400 Millionen €

Beim Beratungstreffen in Brüssel am 18.06.2012 haben die EU-Kommission und weitere Staaten Hilfsgelder in Höhe von 940 000 € für den Kampf gegen die Hungerkrise in Westafrika versprochen. Save the Children begrüßt diese Entscheidung, dennoch fehlen noch rund 400 Millionen €, um den 18 Millionen Menschen in Westafrika zu helfen.
Lesen Sie mehr.

Save the Children fordert sofortigen Zugang für humanitäre Hilfsorganisationen nach Syrien

Zum Jahresbericht der Vereinten Nationen über Kindersoldaten und Kinder in bewaffneten Konflikten, der am 11.06. in New York veröffentlicht wurde, erklärt Kathrin Wieland, Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland: „Dass in Syrien sogar Kinder als menschliche Schutzschilde missbraucht und zum Kampf gezwungen wurden, ist schockierend und zutiefst beunruhigend. Die Verantwortlichen für diese anhaltenden Verstöße gegen geltendes internationales Recht müssen zur Rechenschaft gezogen werden.“
Lesen Sie mehr.