Tag: Schutz

Eisige Temperaturen in Serbien: Lebensgefahr für Kinderflüchtlinge

Foto: Tatjana Ristic/Save the Children

Drei Kinderflüchtlinge im Alter von 9 und 10 Jahren suchen in einer leer stehenden Lagerhalle Schutz vor der eisigen Kälte. Foto: Tatjana Ristic/Save the Children

Eisige Temperaturen bringen das Leben von 2.000 Flüchtlingen, darunter 300 Kinder, in Gefahr: Sie leiden an Unterkühlung, Frostbeulen und es sind erste Kältetote zu beklagen.

Gestrandet in der serbischen Hauptstadt Belgrad schlafen die Kinder bei eisigen Temperaturen von bis zu -14° in provisorischen Unterkünften, während sie darauf warten,  nach Ungarn einreisen zu dürfen.


Lesen Sie mehr.

Ebola: “Aufklärungsarbeit ist lebensnotwendig”

Sam, 3 Jahre alt, aus Sierra Leone. © Ashley Hamer/ Save the ChildrenDas Ebola-Virus ist in allen Schlagzeilen und die Zahl der Infizierten erdrückend hoch: Mindestens 6.553 Menschen haben sich bisher infiziert, mehr als 3.000 von ihnen sind bereits an der Krankheit gestorben. In Sierra Leone werden pro Stunde fünf neue Fälle registriert. Doch für die Menschen in den betroffenen Gebieten sind diese Zahlen unerheblich. Für sie geht es um geliebte Menschen, die krank sind und sterben. Einer von ihnen ist der kleine Sam (Foto).


Lesen Sie mehr.

“Wo Evakuierung kein Spiel ist”

Osama Damo, Nothilfekoordinator von Save the Children in GazaDie Gewalt in Gaza und dem südlichen Israel eskaliert immer  weiter. Raketen- und Bombenangriffe versetzen zahlreiche Kinder und ihre Familien in Angst und Schrecken. Die Zahl der Verletzten und der Todesopfer auf beiden Seiten steigt täglich. Save the Children ist seit mehr als 30 Jahren im Nahen Osten tätig.* Zu unserem Team vor Ort gehört auch Osama Damo. Er arbeitet als Nothilfekoordinator für Save the Children in Gaza. In seinem Blogbeitrag schildert er seine Eindrücke der aktuellen Situation.
Lesen Sie mehr.

Save the Children fordert sofortigen Zugang für humanitäre Hilfsorganisationen nach Syrien

Zum Jahresbericht der Vereinten Nationen über Kindersoldaten und Kinder in bewaffneten Konflikten, der am 11.06. in New York veröffentlicht wurde, erklärt Kathrin Wieland, Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland: „Dass in Syrien sogar Kinder als menschliche Schutzschilde missbraucht und zum Kampf gezwungen wurden, ist schockierend und zutiefst beunruhigend. Die Verantwortlichen für diese anhaltenden Verstöße gegen geltendes internationales Recht müssen zur Rechenschaft gezogen werden.“
Lesen Sie mehr.

Flüchtlingsberichte aus Syrien

Die Flucht aus Syrien wird für viele Menschen immer schwieriger. Immer wieder hört man Berichte über Syrer, die beim Versuch, über die Grenze zu kommen erschossen werden. Die Flüchtlinge, die es nach Jordanien geschafft haben, schweigen, wenn es um den Friedensplan geht. Es sind nicht so sehr Verzweiflung und Trauer als vielmehr Wut und Pessimismus, was die Stimmung unter den Flüchtlingen ausmacht. In den Save the Children Einrichtungen bekommen diese Menschen Raum, um ihre Gefühle frei auszudrücken. Save the Children Mitarbeiter Hedinn Halldorsson hat sich vor Ort mit den Betroffenen getroffen. Lest hier den ganzen Blog:
Lesen Sie mehr.