Eindrücke aus Indien

Kinder in Indien

Kinder in Indien

Vor einigen Tagen bin ich von meiner Reise aus Indien zurückgekehrt. Es war eine erlebnis- und ereignisreiche Reise mit dem Rucksack kreuz und quer durch verschiedene Bundesstaaten Nordindiens. Indien ist ein riesiges, vielfältiges und gegensätzliches Land, dass es manchmal den Rahmen des Vorstellbaren sprengt. Vor allem das Gegensätzliche hat mich erschrocken und nachdenklich gemacht. Obwohl Indiens wirtschaftlicher Aufschwung überall zu spüren ist und in aufstrebenden Industriezentren wie Bangalore, Mumbai und Delhi schicke neue Bürokomplexe und Shoppingmalls aus dem Boden sprießen, leben nach wie vor fast ein Drittel der 1,1 Milliarden Menschen unter der Armutsgrenze. Vor allem die Kinder sind die Leidtragenden hier: 11 Millionen Kinder leben derzeit auf Indiens Straßen, deren Eltern sie nicht ausreichend unterstützen können; über zwei Millionen Kinder sterben jährlich, bevor sie Ihren fünften Geburtstag erleben; ungefähr 50% aller Kinder sind unterernährt und über die Hälfte der Kinder unter sechs Jahren haben keinen Zugang zu einer ausreichenden medizinischen Versorgung. Ich bin froh zu wissen, dass Organisationen wie Save the Children ihr bestes geben, um diesen Kinder und ihren Familien zu einer besseren Zukunft zu verhelfen. Zurück im Büro zeigen mir die täglichen Anfragen, Briefe und E-Mails, dass es auch vielen Menschen hier nicht egal ist, wie es Kindern in anderen Teilen der Welt geht.

Trackback

Verlinken Sie diesen Artikel:

http://www.savethechildren-blog.de/2009/07/eindrucke-aus-indien/trackback/

Kommentar schreiben